Rechtsanwalt Daniel Sprafke: Ihr Verteidiger

Sie erlauben, wenn ich die üblichen, floskelartigen Standardangaben überspringe und Ihnen direkt erzähle, was mich ausmacht? Sollten Sie Interesse haben zu erfahren, wo ich studiert habe oder welchen Hobbies ich nachgehe, fragen Sie mich einfach persönlich.

Rechnen Sie damit, daß ich meinen Mund nicht halte und keine Scheu vor der Auseinandersetzung mit Staatsanwaltschaften und Gerichten habe. Rechnen Sie damit, daß ich zu jeder Zeit Ihre Sorgen rund um Ihr Anliegen im Auge habe. Und rechnen Sie damit, daß ich erst dann Ihre Akte schließe, wenn wir das gemeinsam definierte Ziel erreicht haben.

Sie suchen keinen Kumpel.
Sie suchen einen Strafverteidiger, der Ihr Problem kraftvoll, engagiert anpackt.

Mein Beruf ist nicht nur eine Tätigkeit zum Gelderwerb. Ich übe meinen Beruf leidenschaftlich aus. Nur so ist es denkbar, daß er den Großteil meines Lebens einnimmt. Nur so ist es möglich, Ihnen im Fall der Fälle auch samstags und sonntags zur Verfügung zu stehen. Dasselbe verlange ich aber auch von Ihnen. Ohne Ihr Vertrauen und Ihre Mitarbeit kann Strafverteidigung nicht erfolgreich sein.